StopBanque!! – Europe

Nach nur wenigen Tagen hat StopBanque Europaweit seine Kreise gezogen und findet in immer mehr Ländern Beachtung und Zustimmung. Aus inzwischen 15 Ländern gibt es Aufrufe am 7. Dezember gemeinsam unser Geld abzuheben! Hierbei Dank an ASR für die tolle Liste!

StopBanque Interview

Französischer Aufruf stopbanque.blogspot.com
Französische StopBanque Facebook Seite
Deutsche StopBanque Facebook Seite
Italienische StopBanque Facebook Seite
Griechische StopBanque Facebook Seite
Englische StopBanque Facebook Seite
Holländische StopBanque Facebook Seite
Dänische StopBanque Facebook Seite
Portugiesische StopBanque Facebook Seite
Belgische StopBanque Facebook Seite
Tschechische StopBanque Facebook Seite
Isländische StopBanque Facebook Seite
Albanische StopBanque Facebook Seite
Schweizer StopBanque Facebook Seite
Rumänische StopBanque Facebook Seite
Spanische StopBanque Facebook Seite

Immer deutlicher Ballt sich der Frust über verfehlte Finanzpolitik, fortschreitende Ausbeutung der Allgemeinheit und dem subjektiven Gefühl über den Tisch gezogen zu werden, zusammen. Nach der Finanzkrise dachten viele, jetzt kurzfristig, als Steuerzahler in die Lücke springen zu müssen, erwarteten aber zugleich das dafür mindestens härtere Regeln im Umgang mit eben jenen Profiteuren der Krise das Resultat wären. Nicht auch zuletzt durch die im Wahlkampf oft beschrieene „Soziale Gerechtigkeit“.
Was von den hohlen Phrasen blieb sind diverse Kürzungspakete bei den Ärmsten, einer weiteren Abgabenbelastung der Mittelschicht, sei es durch immer teurere Lebenserhaltungskosten oder einer Aufrechterhaltung der Atom-Lüge. Weiter Dumpinglöhne, die viele vor ein unlösbares Problem bei der Rentenfinanzierung stellen. Eine jugendliche Generation mit der Perspektive allein als Zahlmeister, für die übergroßen Egos ihrer Nationen herhalten zu sollen.
Auf der anderen Seite wurde lange herumlamentiert „Finanztransaktionssteuer“ und „Bankenabgabe“. Auf diversen Gipfeln, wurde alles mögliche durchgespielt. Es hat ewig viel Zeit und Geld und Nerven gekostet. Ergebniss gleich null, nichts passiert! Wir unternehmen nichts! Sie Zocken weiter, Kassieren weiter so abnorme Boni das sie nach 3 Jahren fein raus sind (Nach mir die Sinnflut), und dem Normalverdiener, bei dem 300fach höherem Gehalt seines Chefes, nur noch ein Kopfschütteln bleibt.
Der Finanzmarkt dient lediglich noch dem Abzug von Geld aus der Realwirtschaft, was wiederum zur Bereicherung einzelner dient, die Ihr Geld dann weiter nutzen um noch mehr Unfug damit anzustellen (oder wer braucht eine Spekulation auf Grundnahrungsmittel?)!
Wie kann es sein das unsere Produktivität über Jahrzehnte immer stieg, komischerweise aber immer mehr Geld im Staat zu fehlen scheint, bzw es den Menschen immer schlechter geht? Wir können nicht so viel wie noch nie Erwirtschaften, während wir so wenig wie lange nicht mehr haben! Wir spielen euer schmutziges Spiel nicht mehr mit!

Wir holen unser Geld zurück!! StopBanque Europa!

7.12.2010 – Worldwide Bankrun Action!!

Das Vertrauen ist verspielt! Für ein Leben ohne Preisschild!
Für die Soziale Revolution!!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Add to favorites
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • StumbleUpon

19 Antworten auf „StopBanque!! – Europe“


  1. 1 Norbert Hagen 06. November 2010 um 2:42 Uhr

    Die Aktion muss bekannt gemacht werden per E-Mail Kettenbrief. Nur so kann die Masse effektiv erreicht werden. Da die Aktion europaweit stattfindet, ist die Chance auch größer, dass einige Banken „erdolcht“ werden, denn viele Banken handeln europaweit und sind daher extrem verletzlich.

    Die Presse hat einen neuen Artikel darüber verfasst:

    Potsdamer Neueste Nachrichten:
    http://www.pnn.de/titelseite/346804/

    Es sollte jemand dringend einen Kettenbrief entwerfen und hier als Vorlage veröffentlichen, damit er an Freunde gesendet werden kann, welche den Kettenbrief ebenfalls weiterleiten. Je mehr Aufmerksamkeit, umso besser! Wir haben eine einzigartige Chance! Bis zum 7. Dezember sind es nur noch 31 Tage.

  2. 2 Susanne 14. November 2010 um 20:27 Uhr

    Tolle Aktion, gibt es doch viel bessere Alternativen zu Bankprodukten. Ich investiere z.B. in Arbitragen. Die Gewinne daraus sind viel höher, steuerfrei, garantiert und ich habe mein Geld nur ein paar Tage gebunden. Einen Teil dieser Gewinne lege ich zur Vorsorge in Edelmetalle an, das schützt mich vor der Inflation und der totalen Geldentwertung. Somit habe ich ein optimales magisches Dreieck der Geldanlage das ich jedem empfehle.

  3. 3 wolfgang 25. November 2010 um 11:46 Uhr

    Ich halte es wie Susanne, das Geld sollte unbedingt in Edelmetallen angelegt werden da die Aktion sonst wirkungslos bleibt. Zahlt man das Geld später wieder bei einer anderen Bank ein so bleibt es im Kreislauf!

  4. 4 Föni 25. November 2010 um 11:56 Uhr
  5. 5 Alfred 25. November 2010 um 12:03 Uhr

    Da finde ich die Aktion von Max Keiser (Russia Today -siehe auf youtube) besser- „Crash J.P Morgan- Buy Silver“

  6. 6 Robert Wald 25. November 2010 um 12:22 Uhr

    Wenn all diese Menschen ihr gesamtes Geld in Silbermünzen (siehe Proaurum und Co. Webseiten zum kaufen) kaufen würden, dann würde die Bank JP Morgan eine so richtig in den Hintern getreten bekommen. Die haben nämlich 1/3 der gesamten Silberproduktion leerverkäuft. Zudem würden alle beteiligten vermutlich einen Gewinn mindestens über 100% machen, da der Silberpreis explodieren würde.
    Ich bin mir allerdings nicht sicher das 50 000 Menschen dafür reichen.
    Wenn jeder 10k EUR auf dem Konto hätte würde das um die 25 Mio. Silberunzen machen. Das entspricht ungefähr 30 Silberminen Jahresproduktionnen!

  7. 7 Jürgen 25. November 2010 um 12:53 Uhr

    So ein Schwachsinn – das bringt doch nichts.
    Kauft lieber Silber von euren paar Kröten – das ist besser für euch und effektvoller wenn der Silbermarkt schneller kollabiert. Dann wirds lustig für die Bankster !!!

  8. 8 amadeus 25. November 2010 um 12:59 Uhr

    „Es ist zwar in allen Medien, aber diese Naivlinge wollen nur einen typisch linken Protest gegen die „kapitalistischen Grossbanken“ machen. Sie wollen ihre wenigen Euros (viel haben sie nicht) abheben und dann als Bargeld herumliegen lassen oder bei einer „ethnischen“, also linksgrünen Bank wieder einzahlen. Damit bleibt dieses Geld wieder im System. Um wirklich etwas zu erreichen, müssten sie mit dem abgehobenen Geld Gold und Silber kaufen, den wirklichen Feind des Systems. Aber nachdem sie linke Naivlinge sind, wissen sie das nicht.“

    Ein treffender und beissender Kommentar über Euch !
    Ihr habt das System nicht verstanden, daher verpufft Eure Aktion .
    Das was wirklich im Hintergrund abläuft ist eine Edelmetallpreismanipulation, ein Zinseszins in Kombination mit dem fraktionalen Reservebankensystem. Erst dieser Mix zerquetscht die Lebensgrundlagen vieler Menschen. Der Feind ist Gold und nicht etwa Bargeld. Ein steigender Goldpreis zeigt Inflationserwartungen an, daraus folgt eine Flucht der Informierten in Sachwerte bzw. eine Flucht aus dem System. Erst dann ist die Banker Elite erledigt. Das was Ihr macht ist eine Flucht aus dem System ABER unmittelbar wieder hinein ins System.

    Irgendwie hohl.

  9. 9 Burnmaster 25. November 2010 um 13:08 Uhr

    @amadeus

    Genauso ist es.

    Wer Geld hat, sollte es abheben und in Edelmetalle investieren. Geld von einer Bank abheben, bei der nächsten Bank einzahlen oder unters Kopfkissen legen, hilft gar nichts. Das Geld muss aus dem Papiersystem raus.

  10. 10 Ich 25. November 2010 um 15:31 Uhr

    Gute Aktion, habe ich schon lange gemacht.

    Bringt aber nur was, wenn das Geld dann auch in Vermögenswerte (z.B. Silber70%/Gold30%), gebracht wird. Denn das steigen dieser Preise ist der Ware Feind des Systems. Wenn das Geld nur auf eine andere Bank gebracht wird, Egal ob Grün oder Sozial, dass ist gleich, es bleibt im gleichen Bankensystem.

    Beste Grüsse

  11. 11 irelandsailor 25. November 2010 um 16:13 Uhr

    da kann man mal sehen das es kaum jemanden gibt der das system versteht. abzug der liquiditaet wir einfach ersetzt durch die EZB. diese aktion BRINGT NICHT!!!!! wenn aber alle ihr geld abheben und damit PHYsisches SILBER oder GOLD kaufen, dann ist das system in weniger als einer stunde TOT. das gesamte bankensystem ruiniert

    HABE ICH BEREITS VOR 3 JAHREN GEMACHT

  12. 12 tee 25. November 2010 um 17:55 Uhr

    lol, du hast vor drei jahren das banksystem ruiniert? GLÜCKWUNSCH!

  13. 13 Achim 25. November 2010 um 21:08 Uhr

    Zitat „Greenspan“, Bernankes Vorgänger sagte bevor er FED-Chairman
    wurde:Staatsverschuldung ist ein Mechanismus für versteckte Enteignung von Vermögen, und Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess“ !
    Papiergeld abheben ohne es in Gold oder Silber umzutauschen ist sinnlos!!!
    Achim
    Die Idee von Max Keiser ist besser!!

  14. 14 Andrea 25. November 2010 um 23:17 Uhr

    Danke für diesen Kommentar Susanne. Das ist die perfekte Ergänzung zu dieser Aktion. Ich habe in nur einer Woche über 1000 € gewonnen, das ist gigantisch.

  15. 15 x y 08. Dezember 2010 um 0:18 Uhr

    Und?

  16. 16 Harry Hirsch 13. Dezember 2010 um 12:38 Uhr

    Der Sinn dieser Aktion rafft doch keine blöde Sau von den Lemmingen.
    Die fragen sofort „Ja, und wo soll ich sonst mein Geld hintun ?“ oder „Ach, es ist doch nicht ganze Welt schlecht. Meine Bank ist seriös.“ oder „Hast Du einen Beweis (also aus Spiegel, Tagesschau etc.) dafür, dass mein Geld auf der Bank jemandem schadet ?“ …

    Meine Prognose: Der Laden kracht nicht von unten nach oben, sondern von oben nach unten zusammen ;-)

  17. 17 Sabine 29. Dezember 2010 um 20:54 Uhr

    mir stinkt es schon lange das wir für Banker ein Spielball sind. So hatte ich mich entschlossen ab Dezember diesen Jahres, abzüglich der Abbuchungen, mein gesamtes Geld von der Bank zu holen. Auch zukünftig werde ich nicht mehr auf der Bank lassen als abgebucht wird.

    Vor 5 Jahren hatte ich schon mal geschrieben dass wir Banken und Wirtschaft in unseren Händen haben. Endlich reagieren mal ein paar Länder. Weiter so!!!

    Bei dem vielen Geld was an den Börsen kursiert, es ist virtuelles Geld und existiert nicht wirklich!

    Es wurde auch endlich Zeit das sich in dieser Richtung etwas tut. Deswegen finde ich diese Aktion genial und hoffe, dass sich noch viel mehr Menschen anschließen.

    WIR haben die Macht
    WIR müssen sie nur ausspielen

  18. 18 Silverkatze 11. Oktober 2011 um 19:59 Uhr

    Wer jetzt erst sein Geld abhebt, oder sogar erst im Dezember, muss als Kind mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein.
    Welcher Lemming hat jetzt noch Papieranlagen???

    Ich habe den Papiermist seit 2007 komplett aufgelöst und in EM gespeichert.
    Besser zu früh als einen Tag zu spät.
    Das ich seither, in Fiatgeld gemessen, riesige Gewinne mit EM gemacht habe, ist mir schnuppe, da nie etwas verkauft….

  19. 19 Silverkatze 11. Oktober 2011 um 20:01 Uhr

    Nun ja, der tröt ist schon ein Jahr alt – phhh….

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter