Archiv für Oktober 2010

StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

Vorwort
Dieser Aufruf wurde aus dem Französischen übersetzt. Geringe sinngemäße inhaltliche Ergänzungen waren für den Lesefluss notwendig. Bis zur Existenz eines neu formulierten Aufrufes soll dieser hier als „Blaupause“ dienen. Kritik, Anregungen, Beschimpfungen und Lob halten wir aus. Diese Aktion ist nicht zementiert und beansprucht kein Recht auf absolute Richtigkeit. Sie ist ein lebendiger Prozess den seine Teilnehmer ausgestalten. Doch eines ist nach 2 Jahren des „Weiter so“ sicher! So wie jetzt kann es nicht mehr weiter gehen! Profiteure der Krise zur Kasse! Schluss mit Dumpinglöhnen und hin zu einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung. Wenn wir nicht in naher Zukunft auch noch die letzten Lebensbereiche der Ökonomisierung des Kapitals unterwerfen wollen müssen wir jetzt Widerstand leisten! Dies soll durch diesen Gewaltfreien, Friedlichen, offenen Protest für möglichst viele Bürger nutzbar werden. Bürger die genauso wie viele in Europa mit den Zustand dieser abgehobenen Polit-und Wirtschaftskaste nicht mehr einverstanden sind.

Französischer Aufruf stopbanque.blogspot.com
Französische StopBanque Facebook Seite
Deutsche StopBanque Facebook Seite
Italienische StopBanque Facebook Seite
Griechische StopBanque Facebook Seite
Englische StopBanque Facebook Seite
Holländische StopBanque Facebook Seite
Dänische StopBanque Facebook Seite
Portugiesische StopBanque Facebook Seite
Belgische StopBanque Facebook Seite
Tschechische StopBanque Facebook Seite
Isländische StopBanque Facebook Seite
Albanische StopBanque Facebook Seite
Schweizer StopBanque Facebook Seite
Rumänische StopBanque Facebook Seite
Spanische StopBanque Facebook Seite

Aufruf
Stopbanque ist ein Aufruf zum Europaweiten massiven Abzug aller Gelder von Banken und der Schliessung von Sparkonten.

Die Aktion Stopbanque hat in Frankreich bisher 13’100 Teilnehmer, und erwartet weitere 57’000.
Das ist die erste spontane Bürgerinitiative, um sich vor medialer und politischer Korruption zu schützen und uns aus der Sklaverei, die uns vom Grosskapital auferlegt wurde, zu befreien.

Unsere Aktion ist legal, friedlich, säkular, nicht politisch und nicht gewerkschaftlich organisiert.

Wir tun dies da Demonstrationen offensichtlich nichts mehr nützen, da die Elite uns nicht zuhört und die reale Macht sowieso in den Händen Internationaler Banken und Konzerne liegt.

Deshalb werden wir am 7. Dezember massenhaft unser Geld von den Banken abheben!

„Sie sind nur gross weil wir auf den Knien liegen.“
(mehr…)

Franzosen planen Ansturm auf Banken

Quelle: Artikel erschienen am 28.10 in der Wiener Zeitung

Wien. (wak) Der Zorn auf die Banken beflügelt die Fantasie der Protestierenden. Zwar wird inmitten aller Sparpakete am heutigen Freitag – wie jedes Jahr seit 1925 am letzten Werktag im Oktober – der Weltspartag gefeiert. Und zwar, um den Gedanken des Sparens und seine Bedeutung für die Volkswirtschaft zu nähren, so die Intention.

Die Gedanken einer Protestbewegung, die derzeit auf diversen französischen Social Media Seiten verbreitet werden, gehen in die exakt entgegengesetzte Richtung: Am 7. Dezember sollen so viele Menschen wie möglich ihr Konto bei der Bank auflösen und ihre Sparguthaben abziehen. Die vor zwei Wochen gestartete Aktion „Stop Banque“ hat sich binnen kürzester (mehr…)

‚Stopbanque‘: Banken-Crash mit Ansage am 7. Dezember

Quelle: Artikel erschienen am 29.10 auf die Presse

Drei junge Franzosen wollen am 7. Dezember einen Bankensturm auslösen. Weltweit sollen möglichst viele Menschen ihr ganzes Geld abheben. Sie wollen damit „die abgehobenen Eliten zum Zittern bringen“.

Am 7. Dezember 2010 soll es zur nächsten Finanzkrise kommen – zumindest nach dem Willen von drei jungen, frustrierten Franzosen. Das berichten „Financial Times Deutschland“ und „Wiener Zeitung“. Der simple Plan: Weltweit sollen sich möglichst viele Menschen auf den Weg zu ihrer Bank machen und sämtliches Geld abheben, das auf sich auf ihren Spar- und Girokonten befindet. (mehr…)

Bankencrash von unten

Quelle: Artikel erschienen am 29.10 in der Financial Times Deutschland

Drei junge Leute aus Frankreich machen ihrem Ärger über den Mangel an Reformen des Finanzsystems Luft. Sie wollen am 7. Dezember eine Finanzkrise auslösen – und jeder kann mitmachen! von Christian Cohrs

Ein wenig klingt es ja schon nach Rache, was die Gruppe mit dem Namen Stopbanque vorhat: Möglichst viele Leute, so ihr Aufruf, der derzeit im Web kursiert, sollen sich am 7. Dezember weltweit auf den Weg zu ihrer Bank machen und dort sämtliches Geld abheben, das auf ihren Giro- und Sparkonten lagert. Das, so hoffen die Initiatoren, werde das internationale Finanzsystem ins Wanken bringen. Vielleicht nicht so stark, wie es Lehman Brothers und AIG gelang, doch immerhin so merklich, dass Banker und vor allem Politiker den Volkszorn zu spüren bekommen – und endlich strengere Regeln für die Finanzmärkte beschließen. (mehr…)

Die Franzosen lassen andere wie Feiglinge aussehen

Quelle: Artikel erschienen auf alles-schwindel bzw. alles-schall-und-rauch

Wenn in irgendeinem Land welches dem Westen nicht genehm ist solche Massenproteste wie in Frankreich stattfinden würden, dann wäre dieser Volksaufstand als Zeichen der lebendigen Demokratie ganz gross von den Medien verkündet worden und alle Polithuren würden es begrüssen. Siehe Iran. So aber verteidigt man das harte Vorgehen von Sarkozy mit Sturmtruppen, Tränengas und Gummigeschossen und lässt ihn das Volk niederknüppeln und dabei verkünden, die Demonstrationen seien „undemokratisch“. Dabei weiss jeder der Eins und Eins zusammenzählen kann, Sarkozy will die französische Bevölkerung ausplündern, um den internationalen Finanzverbrechern zu gefallen. (mehr…)

Youtube Video

Jemand hat ein Video gemacht! Vielen Dank dafür! Selbstverständlich wird das von uns verlinkt:

(mehr…)

Bankencrash selbstgemacht

Quelle: Artikel erschienen auf jetzt

Französische „edit: ,Deutsche und Italienische“ Aktivisten rufen zu einer europaweiten und gemeinsamen Kontokündigung am 7. Dezember auf. Jeder soll sein Geld vom Konto holen. Die Frage ist nur: Was bringt dieser Protest? (mehr…)




kostenloser Counter